Home
News
Der Trainer
Leistungen
Laufreisen / Seminare
Aktionsgebiet/Zeiten
Referenzen
Partner / Links
Gästebuch
Impressum


"Hallo Ralf, langsam bekomm ich wirklich Angst was man so aus mir raus holen kann. Dein Perfekter Trainingsplan und mein Ehrgeiz haben mich mal wieder zu einer super Leistung gebracht->DANKE DIR."
Steffen konnte seine bisherige Bestzeit am Senftenbergher See(17,4 km) um beachtliche 4 Minuten verbessern.






Christoph Mehnert trainiert bereits seit 2009 unter meiner Betreuung. Christoph liebt über alles die Berge und bevorzugt deshalb hauptsächlich Natur- und Bergläufe.
2011 scheint nun auch der Knoten bei ihm etwas stärker geplatzt zu sein. Konnte er sich in den Vorjahren schon allmählich steigern, so konnte er in diesem Jahr seine Leistungen stärker verbessern und stand recht häufig als Erster seiner Altersklasse auf dem Treppchen. 2010 war er erfolgreicher Finisher beim legendären Wasalauf in Schweden. Er ist also auch im Winter auf den Langlaufskiern gut unterwegs. 2011 finishte er erfogreich den Jungfraumarathon und konnte seine Brocken-Marathonzeit auf 03:36:06 Std. verbessern. 2012 ginge es für ihn zum ersten Mal über den Rennsteig auf der Supermarathondistanz (72,7 km) in 07:15:05 Std.

In einem Jahr von 0 auf 42: Wolfgang Puschmann(Nr.29) und Jörg Haberland(Nr.1) beim gemeinsamen Zieleinlauf in 3:41 Stunden am 17.September 2005 in Hoyerswerda. Beide haben in der einjährigen Vorbereitung über 15 kg Körpergewicht abtrainiert! Am gleichen Wochenende lief Sylvia Schneider in Karlsruhe ebenfalls ihren 1. Marathon. Sie lief nach ebenfalls einjähriger Betreuung und Vorbereitung beachtliche 3:49 Stunden!!!  


2007 konnte sich Wolfgang Puschmann bei den Deutschen Feuerwehrmeister-schaften auf 3:38 Stunden (Platz 22) steigern. Sein großes Ziel (3:30 Std.) schaffte er dann mit 3:28 Std. am 14.Oktober beim München-Marathon. Aufgrund seiner straffen Dienstzeiten als Feuerwehrmann, war eine kontinuierliche Vorbereitung nur mit einem individuell abgestimmten Trainingsplan zu realisieren.

Dietmar Müller (Jahrgang 1956, LG ASICS Pirna) trainiert seit Februar 2006 nach einem individuellen Trainingsplan und wurde im Sommer 2006 + 2007 Deutscher-Vize-Senioren-Meister über 5000m. Sein damals größter Erfolg 2007: 7. Platz bei der Senioren-Europameisterschaft in Regensburg im Halbmarathon der AK 50 . Dazu kam  im  Jahr 2008 auch neue persönliche Bestzeiten über 10 km in 34:06 Minuten und im Halbmarathon in 1:15 Stunden. Das Jahr 2009 begann für ihn mit einem Paukenschlag bei den Deutschen Hallenmeisterschaften über 3000m: 3. Platz in pers. Bestzeit von 9:29 min. Seinen wohl größten Erfolg konnte er am 29. Mai 2009 bei der Senioren-EM in Dänemark über 10-km Straßenlauf feiern. In persönlicher Bestzeit von 33:43 min erkämpft er sich die Goldmedaile. Zwei Tage später wagt er noch den Start beim Halbmarathon und erkämpft  hier in 01:17:03 Std. die Bronzemedaile. Herzlichen Glückwunsch !   Damit erreichte er sein großes Ziel über 10 km einmal unter 34 min zu laufen.
2011 wurde er Deutscher Vizemeister über 3000m in der Halle sowie Deutscher Crossmeister und Deutscher Meister über 10 Kilometer Straßenlauf in der AK 55.
2012
stellte er erneut als Deutscher Vizemeister seine Fähigkeiten bei den Crossmeisterschaften am 10. März in Ohrdruff unter Beweis. Am 12. Mai wurde er überlegen Deutscher Meister in der AK 55 über 10.000m auf der Bahn in 35:00 Minuten.

Kathrin Dobmeier wird seit 2006 von mir betreut und läuft am 03.Juni 2007 beim Potsdamer Schlösser-Marathon ihren ertsen Marathon in herausragenden 3:31:31 Stunden. Sie gewinnt die AK W35 und wird 5. im Feld der Frauen. Superleistung!
Am 07.07.2007 gewinnt sie den 1. Hoyerswerdaer City-Lauf über 10 km in 42:16 Minuten. Im September 2008 kann sie ihren Erfolg an gleicher Stelle wiederholen.


Ralf Malig (Senftenberg, AK 45) bewältigte nach 1/2 jähriger Vorbereitung seinen ersten Marathon am 22.04.2007 beim Spreewald-Marathon in 3:37 Stunden, beim Schlaubethal-Marathon am 21.10.2007 konnte er sich auf beachtliche 3:21 Stunden steigern. "Das soll es noch nicht gewesen sein!" Sagt er selbst. Und so ging es 2008 mit  neuen Bestzeiten weiter: am 07.09. lief er 39:15 min über 10 km beim Senftenberger City-Lauf, 1:26:45 min erreichte er am 20.9 in Spremberg über 21,1 km und schließlich die Krönung beim Schlaubethalmarathon am 18.10. . Seine Freude drückte er selbst so aus:
"Hallo Trainer !
Es gibt super gute Nachrichten. Alles gestern ist perfekt gelaufen. Und du wirst es nicht glauben es ist eine 3:06:41 draus geworden...
Danke noch mal für das super "coaching" von Dir. Bin einfach nurHappy. Ich glaube das nächste Ziel dürfte klar sein. Ich werde es Projekt 2:59:59 nennen."
2009: In der Vorbereitung für den Frühjahrsmarathon lief er bereits neue Bestzeiten über 10 km (38:45 min) und im HM (1:24:45 Std.). Beim Oberelbemarathon erzielte er dann mit 03:01:30 Std. eine neue Bestzeit und verfehlte in einem Superlauf nur knapp die 3-Stundemarke. Ein neuer Anlauf ist deshalb schon einmal geplant!
2010: Beim 2. Versuch an gleicher Stelle ein Jahr später fiel nun die 3-Stundengrenze. Mit einer Zeit von 2:59:35 Std. landete er praktisch eine Ziellandung. Mit einem sehr gleichmäßigen Tempo, dass kein geringerer als Thomas König als 3-Std.-Zugläufer vorgab konnte er seinen großen Traum verwirklichen. Auch Thomas sei Dank...

Anna Zähr (LV Rot-Weiß Bautzen) holte sich Anregungen und Motivation bei der Frühjahrslaufwoche 2007 in Zinnowitz. Seit dem von mir betreut konnte sie am 03.Juni 2007 beim Europamarathon in Görlitz Sachsenmeisterin im Marathon in 3:55 Stunden werden. Ihr Jahreshöhepunkt war als glückliche Finisherin beim Jungfrau-Marathon am 08.09.2007 in der Schweiz.


Ralf Harzbecker, Organisator und Durchführer ist nicht nur ein exelenter Läufer - unlängst zum Sportler des Jahres gewählt- sondern ein Mann mit Sachverstand und Wissen, mit Einfühlungsvermögen und Konsequenz, einer dem man zuhören und sich anvertrauen kann. Wir glaubten alles über Nordic Walking zu wissen, konnten aber in vielen Details, wie Technik, Belastung und Entspannung dazulernen. Sein perfektes Timing zum Trainieren und Entspannen sowie Freizeit und Erholung hat uns begeistert und als Gruppe binnen kurzer Zeit vereint.
Die NW-Woche war eine sehr aktive, aber dennoch erholsame Zeit, die jedem Sporttreibenden und die es noch werden wollen, nur zu empfehlen ist.
Danke Ralf, für die schönen Tage.


Am 14. und 15.06.2008 fand unser Laufseminar mit dem Personaltrainer Ralf Harzbecker statt. Man kann sagen, dass dieses Wochenende für alle 12 Läuferinnen und Läufer rundum gelungen war und nach Fortführung bzw. Wiederholung ruft.
Interessante kurzweilige theoretische Vorträge wurden sinnvoll und kompetent von praktischen Übungen begleitet. Egal ob die videogestützte

Laufstilanalyse, die technischen Hinweise beim Üben des Lauf-ABC`s oder das geschützte Barfusslaufen mit den FIVEFINGERS u.v.m., jede(r) ist mit einem reichen Erfahrungsschatz am Sonntagnachmittag nach Hause gefahren.
Wir vom Lauf-A.B.C bedanken uns hiermit noch einmal recht herzlich beim PT Ralf Harzbecker für seine kompetente und fachkundige Unterstützung.